• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Trotz Demenz am Leben teilnehmen

Geselligkeit KB Demenz
Hauptsache, es macht Spass: Mit dem neuen Angebot «Kultur+Bewegung» können Menschen mit Demenz den Alltag durchbrechen und schöne Momente in der Gemeinschaft erleben. Die Lebensqualität wird dank Bewegung und geistigen Aktivitäten positiv beeinflusst.

Weiterlesen

Drucken

Beratung und Informationen

Die Fachstelle für Altersfragen bietet jeden Dienstag von 09.00 Uhr bis 11.00 Uhr im Restaurant Pflegezentrum Riedbach, Adligenswil oder jederzeit nach telefonischer Terminvereinbarung.individuelle Beratung und lnformation zu Fragen und Anliegen rund um das Thema Alter an.

  • Fragen zu den Bereichen Lebensgestaltung, Wohnen, Gesundheit, Finanzen und Recht
  • Auf freiwilliger Basis, kostenlos und ohne Voranmeldung
  • Neutrale und unabhängige Beratung durch kompetente Fachmitarbeiterinnen

Weiterlesen

Drucken

Besuchsdienst Adligenswil

Ein Angebot der politischen Gemeinde, der Kath. Kirchgemeinde, Ev.-Ref. Teilkirche des Frauenbund und des Verein Aktives Alter Adligenswil.
Der Besuchs- und Begleitdienst bildet eine Verbindung zur Aussenwelt und will so ältere Menschen unterstützen, sich aus der Isolation zu befreien. Damen und Herren werden gesucht, die sich sozial engagieren, eine sinnvolle und bereichernde Tätigkeit suchen und bereit sind, regelmässig und unentgeltlich einen Teil ihrer Freizeit zur Verfügung zu stellen.
Wer sind wir
Der Besuchsdienst ist ein politisch und konfessionell unabhängiges Angebot von freiwilligen Dienstleistungen. Der Besuchsdienst arbeitet organisatorisch und personell eigenständig.
Die Besucherinnen und Besucher sind an die Schweigepflicht gebunden.

Weiterlesen

Drucken

Patientenverfügung, Testament oder Vorsorgevollmacht ?

  • Darum hätte ich mich schon längst kümmern sollen!“
    Kommt Ihnen das bekannt vor?  Nur Niemand geht das Thema wirklich gerne an, dabei wissen wir alle, wie wichtig es ist.
  • Wir sollten - ob jünger oder älter - Vorsorge treffen, falls Sie aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht mehr in der Lage sind eigenverantwortlich zu entscheiden.
  • Wer darf dann Entscheidungen fällen? Und vor allem, wie kann das festgelegt werden, damit es auch rechtlich wirksam ist?

    Weiterlesen

    Drucken