• 1
  • 2
  • 3

Wanderrückblick

Von Häusernmoos nach Affoltern im Emmental

Auf der Fahrt zum Ausgangspunkt unserer Wanderung in Häusernmoos konnten wir bereits vom Bus aus erste historische Emmentaler Häuser in Dürrenroth bewundern. Waldwege zwischen Brombeerbüschen, die leider noch keine reifen Früchte trugen, führten uns auf Teilen des Jakobswegs weiter.

Über Chloster, Juch und Junkholz gelangten wir zum phänomenalen Aussichtspunkt Lueg mit dem Soldatendenkmal. Dieses wurde zu Ehren der während der Grenzbesetzung 1914-18 und des darauffolgenden Ordnungsdienstes, im Dienste des Vaterlandes verstorbenen Bergischen Kavalleristen im Jahr 1921 errichtet. Ausserdem war diese Stelle eine sogenannte Hohwacht für Alarmfeuer. Ein Gedenkstein würdigt Pfarrer Eduard Henze, der ein riesiges Panoramabild der Berggipfel schuf. Gespannt folgten wir den Ausführungen der Wanderleiterin Helena von Allmen-Wyss und von Hans Meier.
Die eigentlich prächtige Aussicht auf das Emmental und die Berner Alpen wurde leider durch Wolken etwas verdeckt, das Wetter hielt sich aber trotz zunehmender Schwüle recht gut.
Nach der Mittagspause ging es abwärts durch Felder und Wiesen nach Affoltern im Emmental. Hier konnte jeder nach seinen Wünschen die Käserei besichtigen, die schönen Häuser bewundern und Kaffee und Ämmitaler Merängge geniessen.