• 1
  • 2
  • 3
  • 4

Von Rothenthurm nach Einsiedeln

Anfänglich deutete sehr regnerisches Wetter nicht auf eine so erbauliche Wanderung hin.

Als wir am 8. Juni 2021 vom Bahnhof in Rothenthurm unter der Leitung von Franz Mazenauer unsere Wanderung durch das Hochmoor begannen, war es noch etwas feucht. Die Wolken öffneten sich allmählich, und wir konnten trocken die vielfältige Blumenpracht in der Naturlandschaft bis zur Äusseren Altmatt bewundern. Hier verliessen wir den Moorweg und wanderten weiter auf dem Alpenpanoramaweg, gleichzeitig auch Pilgerweg. Nach der Überquerung der Hauptstrasse ging es vorbei an verschiedenen Höfen aufwärts zur Passhöhe Chatzenstrick. In der ursprünglichen Bedeutung ist dort das Land des Bauern Chätzi. Picknick gab es bei der etwas tiefer gelegenen Kapelle Maria End. Von hier aus konnten wir schon das Kloster Einsiedeln sehen. Nun war es nach einem kurzen steilen Abstieg nur noch eine kürzere Strecke, um in den Ort zu gelangen. Am Rande des Klosterplatzes gab es bei ein wenig Sonnenschein einen Schlusskaffee. Wir danken unserem Wanderleiter für diesen schönen Tag. Besonders waren wir erfreut, dass er es erst wieder regnen liess, als wir im Zug die Rückfahrt begannen.

Drucken