• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Ja zum Zusammenschluss des Gesundheitszentrum Adligenswil

Photo Roland Sigrist, Präsident AGZAnlässlich der Informationsveranstaltung der Genossenschaft „Leben und Wohnen am Riedbach“ am 21. September 2020 informierte der Vorstand die Genossenschafter  über den geplanten Zusammenschluss der Genossenschaft „Leben und Wohnen am Riedbach“ mit der Pflegezentrum Riedbach AG, Adligenswil. Dieser Veranstaltung waren seit anfangs 2020 intensive Gespräche sowie Verhandlungen der drei involvierten Parteien (Gemeinderat, Pflegezentrum Riedbach AG [PZR AG] und Genossenschaft) vorausgegangen.
Bereits Ende 2019 gab es erste Signale, dass die PZR AG finanzielle Probleme haben würde. Nach der Amtsübernahme durch den neuen Verwaltungsrat der PZR AG im Frühling 2020 wurde schnell klar, dass das Pflegezentrum Riedbach in der bisherigen Form mit dem bestehenden Konzept nie ein ausgeglichenes Budget erreichen und während weiterer Jahre teilweise massive Defizite ausweisen würde.
Der neue Verwaltungsrat der PZR AG erkannte, dass dieser Zustand unhaltbar wäre und dass die Gemeinde nicht über Jahre weitere Mittel in das Pflegezentrum einschiessen könnte. So wurde beschlossen, die Finanzlage beidseitig offen zu legen und nach Lösungen zu suchen, die zwar einschneidend sind, jedoch eine nachhaltige Verbesserung der Finanzlage versprechen würden.
Dabei wurde klar, dass die PZR AG allein keine ausgeglichene Finanzrechnung erreichen würde. Folgende Fakten führten zu diesem Schluss:
  • Die Belegungszahlen des PZR sind nach wie vor zu tief, d.h. unter den Erwartungen.
  • Der Pflegebedarf für komplexe Pflegefälle ist dreimal höher als angenommen.
  • Für die anspruchsvolle Pflege braucht es mehr qualifiziertes Personal und teilweise bauliche Anpassungen.
  • Die bestehenden Pensionstaxen für Bewohnende können nicht beliebig erhöht wer-den.
  • Die Miete belastet das Budget der PZR AG stark.
  • Die Situation mit Covid-19 und der Managementwechsel im Frühjahr 2020 führten - zumindest vorübergehend - zu Mehrausgaben.
Die Ausgaben in dieser Liste können sich eventuell in den nächsten Jahren etwas reduzieren, eine schwarze Null wird trotzdem nicht erreicht.
So galt es zu prüfen, mit welchen Massnahmen die Finanzlage der PZR AG längerfristig und nachhaltig verbessert werden könnte.
Es lag in dieser Situation nahe, dass die Genossenschaft um Unterstützung angefragt wurde, zumal deren Finanzlage gut ist. Der Vorstand signalisierte Verhandlungsbereitschaft, machte jedoch von Anfang an klar, dass die Genossenschafter/innen und Darlehensgeber/innen schadlos gehalten werden müssten. Wir liessen uns von folgenden, weiteren Zielen leiten:
• Das AGZ als wunderbares Gemeinschaftswerk muss in hoher Qualität erhalten bleiben.
• Unsere älteren Mitbürger/innen haben ein Anrecht auf eine liebevolle Pflege und bedarfsgerechte Betreuung im Alter. Die Kontinuität muss zu ihrer Sicherheit gewährleistet bleiben.
• Die Arbeitsplätze des Personals müssen gesichert bleiben. Nur diese Aussicht ermöglicht eine gute Pflegesituation mit motiviertem und gut ausgebildetem Personal.

In intensiven Gesprächen und Verhandlungen gelangte der Vorstand zum Schluss, dass der PZR AG mit kleineren Zugeständnissen (z.B. eine massvolle Mietzinsreduktion) nicht gedient sein würde. Von allen Parteien wurden verschiedene Lösungsansätze erarbeitet und diskutiert. Schliesslich wurde die Absicht, dass sich die PZR AG und die Genossenschaft per Ende Dezember 2020 zur Alters- und Gesundheitszentrum AG Adligenswil zusammenschliessen sollen, als sinnvollste und erfolgsversprechende Variante angesehen und ein Umsetzungsvorgehen festgelegt. Dies bedeutet, dass die Immobilien an die Alters- und Gesundheitszentrum AG Adligenswil gehen und die Investitionen an die Genossenschaft zurückfliessen. Für die Finanzierung liegt bereits ein verbindliches Angebot einer Pensionskasse vor.

Wichtige Termine sind:
10. November 2020 Orientierungsversammlung des Gemeinderates
26. November 2020 Ausserordentliche Generalversammlung der Genossenschaft „Leben und Wohnen am Riedbach“
29. November 2020 Urnenabstimmung der Gemeinde Adligenswil

Wenn beide Abstimmungen ein Ja zum Zusammenschluss erhalten, wird dieser per 1.1.2021 erfolgen und die Genossenschaft voraussichtlich an der Generalversammlung 2021 aufgelöst.

Der Vorstand der Genossenschaft steht hinter der beabsichtigten Zusammenlegung. Mit dieser Lösung kommen die Genossenschafterinnen und Genossenschafter nicht zu Schaden und es wird verhindert, dass die bereits jetzt überschuldete PZR AG im Dezember zahlungsunfähig würde und die Bilanz beim Bezirksgericht deponieren und in Konkurs geht oder ein Nachlassgesuch einreichen muss. Dieses schlechtere, unerwünschte Szenario könnte zu finanziellen Einbussen bei der Genossenschaft und nicht zuletzt auch bei der Gemeinde führen.
Das AGZ ist heute gar nicht mehr wegzudenken und erfüllt eine wichtige Aufgabe für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger.

Informationsschreiben des Vorstands der Genossenschaft „Leben und Wohnen am Riedbach“

Drucken