• 1
  • 2
  • 3

Von Willisau zum Soppensee

Nach dem Startkaffee in Willisau im Café Gut führte uns am 18. September 2018 der Wanderleiter Walter Tschuppert zuerst in die herrliche Natur- und Kulturlandschaft Ostergau mit seinen 17 Weihern von unterschiedlicher Grösse. Dieses Naturschutzgebiet ist Lebensraum für vielfältige Flora und Fauna. In einem Bogen, Wändel und Blochwil rechts liegen lassend, ging es weiter bis zur Jagdhüttte Geiss unweit von Elswil. Hier konnten wir die verdiente Rast einlegen. Durch den Ort Geiss (mit prägnanter Kirche in der Mitte) gelangten wir durch Felder und Wiesen zum Galgebergwald. Hier erinnert eine Tafel an den Ort, an dem bis 1798 zu Tode verurteilte Personen hingerichtet worden sind. Unterwegs gab es schöne Ausblicke auf die umliegende Landschaft und den weiter unten liegenden Soppensee. Im nun erreichten Buholz konnten wir schöne alte Gebäude bewundern.

Nach einer Pause im Gasthaus Lamm wanderten wir abwärts zum Soppensee. Dieser ist von einem Naturschutzgebiet umgeben. Der See ist etwa 800 m lang, 400 m breit und 27 m tief. Auf dem ganzen Weg fielen uns immer wieder die vielen verschiedenen Obstbäume auf, die vielfach ihre ganze Pracht fast nicht mehr tragen konnten. Das letzte Stück Weg zur Bushaltestelle beendete die schöne Wanderung. EIn grosser Dank gilt unserem Wanderleiter, der den Tag so perfekt vorbreitet und gestaltet hat.

Drucken E-Mail