• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Herzlich willkommen

Willkommen im "Aktives Alter Adligenswil"

 

Unter dem Namen "Selbsthilfe-Gruppe, Frohes Alter Adligenswil" wurde am 18. Februar 1991 von engagierten Adligenswiler Senioren diese Vereinigung gegründet. Seit 1. Januar 2004 heisst die Vereinigung "Aktives Alter Adligenswil.

Die Ehrfurcht und die Achtung vor der Einzigartigkeit jedes Menschen sind wichtige Grundsätze unserer Arbeit. Älter werden und alt sein betrachten wir als Lebensabschnitte, in denen unter Umständen bestimmte Formen von Hilfe benötigt werden. Wichtig für unsere Arbeit sind alle Aspekte des Wohlbefindens älterer Menschen: Körper, Geist und Seele.

Weiterlesen

Drucken

Von Tannberg nach Hildisrieden

Die Frühlingswanderung am 16. April 2019 begann sehr sportlich mit einem Spurt vom Bus zum Zug am Bahnhof Luzern. Unser Wanderleiter Walter Wüest versprach aber, es werde gemächlicher weiter gehen. Von Tann bei Schenkon wanderten wir durch Wiesen und Felder mehrmals auf- und abwärts in Richtung Oberlehn. Von Ferne grüsste der Funkmast des ehemaligen Landessenders Beromünster. Heute können dort Kunstschaffende in den verschiedenen Gebäuden der Anlage ihre Arbeiten zeigen. Über Grüt, Oberlehn, Bäch, Voremwald und Brand gelangten wir zum Eichwald, der mit einer Fitnessanlage und einem "Laufträff" ein kleines Naherholungsgebiet bildet. Unterwegs gab es wieder schöne Gärten und verschiedenes Erstaunliche zu bewundern.

Weiterlesen

Drucken

Sicher gehen - sicher stehen

Unser Verein Aktives Alter Adligenswil hatte am 9. April 2019 zu einem Vortrag eingeladen. Frau Barbara Zindel, dipl. Physiotherapeutin FH (Rheumaliga Schweiz) präsentierte das Thema Sturzprävention. Ausgehend von Überlegungen und statistischen Erhebungen wurde uns bewusst, dass sich jeder Zuhörer im Saal schon Gedanken über die Auswirkungen von Stürzen gemacht hat. Zur Auflockerung des Vortrages zeigte Frau Zindel wirkungsvoll verschiedene einfache Übungen, die alle mitmachen konnten.

Um Körper und Geist fit zu halten und Stürzen vorzubeugen, werden verschiedene Kurse angeboten: Fit-Gym-Tanzen, Senioren-Tanznachmittage, Tai-Chi und Rhythmik nach Emile Jaques-Dalcroze. Nicht zu vergessen sind die Wanderungen unseres Vereins.

Ein grosser Dank geht an den Präsidenten Joseph Durrer für die Organisation des Vortrags sowie an die helfenden Hände für die Bestuhlung des Saals.

Weiterlesen

Drucken

Liebliches Seetal

Die erste Ganztageswanderung dieses Jahres am 2. April 2019 begann unter der Wanderleitung von Robert Meier in Hohenrain. Schon die Anfahrt bot einen überwältigenden Blick auf die Alpenkette. Von weitem sichtbar wurde alsbald die Burg Hohenrain, eine ehemalige Kommende des Johanniterordens, heute ein Heilpädagogisches Zentrum und ein kleines Museum. Der Weg führte über Günikon vorbei an verschiedenen Bauernhöfen. Das Wetter meinte es sehr gut mit uns. So konnten schon nach wenigen Minuten die Jacken ausgezogen werden. Verschiedene Stelen aus spanischem Kalkstein säumten den Rosenkranzweg in Richtung Ibenmoos. Nach dem Pflegeheim erreichten wir die idyllisch gelegene Wallfahrtskapelle Maria zum Schnee. Hans Meier wartete mit seinem profunden Wissen über die liebevoll instandgehaltene Kapelle im Rokokostil auf. Den Brunnen davor ziert eine Statue des Bildhauers Rolf Brem aus Meggen. Weiter ging es durch Wiesen und Felder. Zwischendurch gab es einen kleinen Hindernislauf durch den Wald. In Lieli beeindruckte das Bienenhaus Brügger.

Weiterlesen

Drucken

Von Udligenswil nach Küssnacht

Unsere Halbtagswanderung unter der Leitung von Walter Tschuppert am 19. März 2019 begann an der Haltestelle Udligenswil Schützenmatt. Obwohl das Wetter mit etwas Wind noch kühl war, konnten wir unterwegs den schon nahen Frühling mehrfach entdecken. Über Hasli, Obtal und Zälgerhöfli ging es nach Haltikon. Weite Ausblicke auf die teilweise schneebedeckten Berge wechselten mit blühender Pracht am Wegesrand. An der Wegverzweigung in Haltikon konnte die Kapelle St. Katharina besichtigt werden. Gebaut 1636 ist die Innerschweizer Landkapelle ein Zeugnis ländlichbarocker Baukultur. In einem grossen Bogen wanderten wir weiter über Riedmatt, Schlössli, Lochmüli, Tal und Neuhus zur Kapelle Maria zur guten Wende oder Rotkreuzkapelle. Sie wurde im 17. Jahrhundert erbaut und 1990/91 renoviert als Eigentum der Korporation Dorfallmeind Küssnacht am Rigi. Durch den Ort hindurch war es nicht mehr weit zur bekannten Bäckerei Vogel zu einem feinen Schlusskaffee. Dem Wanderleiter danken wir sehr für den nicht alltäglichen Weg und die interessanten Erläuterungen.

Weiterlesen

Drucken

Lotto

Am 12. März 2019 fand der alljährliche Lottonachmittag erstmals im neuen Pflegezentrum Riedbach statt. Es gab einen regelrechten Ansturm an Spielfreudigen. Mit Hilfe der Gastronomiemitarbeiter des Restaurants konnte jeder einen Platz finden. Der Präsident des Vereins Aktives Alters Adligenswil, Joseph Durrer eröffnete den bestens vorbereiteten Anlass. Wie jedes Jahr hatten Rösli Bättig, Gisela Caronni, Beatrice Imhof und Seppi Schriber die helfenden Hände für alle Probleme. Pedro Michel moderierte das Spiel. Nach jedem Teil der sechs Durchgänge konnten schöne Preise an die Gewinner gegeben werden. Wir danken dem Pflegezentrum Riedbach für die Möglichkeit, die Räumlichkeiten inklusive Gastronomie zu benutzen. Ebenfalls gilt unser Dank den an der Organisation und Durchführung des Nachmittags Beteiligten.

Weiterlesen

Drucken

Rückblick auf Mitgliederversammlungen 2019

Am Freitagnachmittag, 22.Februar 2019 konnten wir über 160 Personen zur jährlichen Mitgliederversammlung begrüssen, obwohl keine ausserordentlichen Geschäfte anstanden. 2019 MV 03Die unter Regie der Vizepräsidentin Beatrice Imhof, bunt geschmückten Tischen, vermittelten Frühlings- und zugleich Fasnachtsstimmung.
Der Präsident Joseph Durrer führte, wie gewohnt, sehr gut vorbereitet durch die Geschäfte. Mit der, einmal mehr, ansprechend gestalteten Jahresbroschüre sind die Mitglieder bestens informiert und können sich rechtzeitig zu Veranstaltungen und Unternehmungen anmelden. Der Dank gehört wiederum Hans Meier, Alt-Präsident und Werner Kriewall, die diese Broschüre gestaltet haben.

Weiterlesen

Drucken

Von Luzern nach Horw

Am Güdis-Dienstag, dem 5. März 2019, gab Franz Mazenauer sein Debüt als Wanderleiter in unserer Gruppe. Vom Bahnhof Luzern ging es zuerst in Richtung Tribschen. Das ausnehmend gute Wetter liess die ersten Frühlingsblüher und die klare Sicht auf die Berge noch schöner erscheinen. An dem bekannten Seeweg gab es auch noch weniger bekanntes zu entdecken, wie zum Beispiel die Gedenkplatte für den Schweizer Flugpionier Max Bucher. Das Wagnerhaus öffnet erst wieder im April seine Türen. Am Matthof bogen wir vom Seeufer ab hinauf zum Bireggwald. Kleine Hindernisse auf dem kleinen Stück des Waldstätterwegs konnten uns aber nicht aufhalten.

Weiterlesen

Drucken

Vom Unterlöchli nach Adligenswil

An der Haltestelle Unterlöchli begann am 19. Februar 2019 bei schönstem, frühlingshaftem Wetter unter der Wanderleitung von Helena von Allmen der Weg aufwärts nach Lamperdingen. Je höher wir kamen, umso mehr konnten wir den Weitblick in Richtung Norden geniessen. Die fachkundigen Erläuterungen der Wanderleiterin begleiteten uns den ganzen Nachmittag. Schon bevor wir kurz zum Utenberg abwärts gingen, änderte sich der Blick. Das Alpenpanorama kam zum Vorschein. Aufwärts zum Dietschiberg sind wahrscheinlich schon fast alle Wanderer gegangen. Die Benennung der einzelnen Gipfel ist aber doch immer wieder interessant.

Weiterlesen

Drucken

  • 1
  • 2