Das Wetter machte einen Strich durch unser Wandervorhaben, mystische Steine am Wegesrand zu bestaunen. Robert Meier konnte jedoch ein paar Unentwegte zu einem Nachmittagsausflug vom Götzetal durch den Megger Wald nach Küssnacht am Riga zusammenrufen.

Willkommen im "Aktives Alter Adligenswil"

 

Unter dem Namen "Selbsthilfe-Gruppe, Frohes Alter Adligenswil" wurde am 18. Februar 1991 von engagierten Adligenswiler Senioren diese Vereinigung gegründet. Seit 1. Januar 2004 heisst die Vereinigung "Aktives Alter Adligenswil.

Die Ehrfurcht und die Achtung vor der Einzigartigkeit jedes Menschen sind wichtige Grundsätze unserer Arbeit. Älter werden und alt sein betrachten wir als Lebensabschnitte, in denen unter Umständen bestimmte Formen von Hilfe benötigt werden. Wichtig für unsere Arbeit sind alle Aspekte des Wohlbefindens älterer Menschen: Körper, Geist und Seele.

Selbstbestimmung - Hinschauen und helfen

Pro Senectute Kanton Luzern setzt sich für ein möglichst langes und selbstbestimmtes Leben in den eigenen vier Wänden ein. Doch manchmal braucht es wenig, um als älterer Mensch prosenectuteunverhofft in eine Notlage zu geraten. Betroffene sind nicht mehr in der Lage am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Sie ziehen sich zurück. Pro Senectute Kanton Luzern schaut hin und hilft in diesen Situationen gezielt, diskret, schnell und unbürokratisch. Die Sozialberaterinnen und Sozialberater von Pro Senectute Kanton Luzern sind für viele Seniorinnen und Senioren eine wertvolle Unterstützung. Sie helfen ihnen in schwierigen Situationen Lösungen zu finden und die Lebensqualität markant zu verbessern. Aber auch die verschiedenen Bildungs- und Bewegungsangebote, die Infostelle Demenz, der Treuhand- und Steuererklärungsdienst, die unentgeltliche Rechtsauskunft usw. sind wichtige Dienstleistungen von Pro Senectute Kanton Luzern. Sie stärken die Unabhängigkeit der älteren Menschen und unterstützen sie darin, auch im Alter würdevoll und selbstbestimmt zu leben.

Sie lernen in diesem Kurs auf spielerische, unterhaltsame Art und Weise, Ihr Gedächtnis in Schwung zu halten. Zudem erhalten die Kursteilnehmer in leicht verständlicher Form Informationen über die Funktionen des Gehirns. Zusammen werden Strategien für den Alltag erarbeitet, um das Gedächtnis zu „überlisten“, damit es uns nicht mehr so oft im Stich lässt.

Nach einem Startkaffee begann unsere Wanderung unter Leitung von Helena von Allmen an der Kirche in Hildisrieden. Durch Wiesen und Felder erreichten wir die 1867 erbaute, neugotische Kapelle Ohmelinge, die der Hl. Margaretha gewidmet ist. Nach einem kühlen Waldweg eröffnete sich uns plötzlich ein weitreichender Ausblick von den Berner Alpen über das Entlebuch, Pilatus und Rigi bis zum Glarner Land. Vorbei ging es an einem Gedenkstein zu Ehren des Peter von Gundoldingen, Anführer der Luzerner bei der Schlacht von Sempach anno 1386. Danach bewunderten wir die enormen Bestände der Holzhandlung Bachmann. Anschliessend erreichten wir die Pfarrkirche St. Jakobus in Rain.

Die Talstation der neuen Seilbahn zum Weissenstein empfing uns mit einer Darstellung der Entwicklung vom Sessellift zur modernen Kabinenumlaufbahn. Oben angekommen gab es auf der Terrasse des Kurhauses bei bestem Wetter erst einmal einen Startkaffee. Dann begann unsere Rundwanderung unter der bewährten Leitung von Beatice Reichlin in Richtung Röti. Unterwegs konnten wir auf den Wiesen und Weiden viele Blumen bewundern, vor allem die Herbstzeitlosen und Silberdisteln in erstaunlichen Mengen.